Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
Musik nonstop
Jetzt läuft:
Eurythmics | Here Comes Th…

Starker Auftritt von Benjamin Gischard

Bild: Marcin Bielecki (EPA)

Ein vierter Rang am Boden und am Sprung ein fünfter Platz. Für den Kunstturner Benjamin Gischard ging die Europameisterschaft im polnischen Stettin durchwegs positiv zu Ende.

Gischard konnte sich nichts vorwerfen, "viel besser kann ich die beiden Sprünge nicht zeigen". Gischard war der erfolgreichste Schweizer Athlet in Stettin. "Klar macht dies Hunger auf mehr." Es mache aber keinen Sinn, nun gross zu träumen, so Gischard. "Ich muss so weitermachen wie zuletzt und konstant trainieren, dann reicht es vielleicht einmal für mehr."

Benjamin Gischard ist beim Schweizerischen Turnverband unter der Fahne vom Turnverein Herzogenbuchsee gemeldet, das obwohl Herzogenbuchsee kein Geräteturnen anbietet. "Ich bin in Herzogenbuchsee aufgewachsen. Meine ersten Schritte in Richtung Kunstturnen habe ich deshalb im TV Herzogenbuchsee gemacht. Für mich war es also eine logische Konsequenz, mich bei ihnen anzumelden", so Gischard gegenüber neo1. Den Schliff zum international erfolgreichen Kunstturner holte sich der Oberaargauer dann im Kunstturn-Center Solothurn.

Simon Bieri, Oberturner des TV Herzogenbuchsee freut sich über die Erfolge "seines" Schützlings. "Wir werden nun aber das Geräteturnen trotz allem nicht ins Programm aufnehmen. Wir haben weder die Ressourcen noch das Know-how, um eine Geräteturnriege aufzubauen", so Bieri. Sie setzten weiter auf Leichtathletik, Fitness, Unihockey und Korbball und natürlich auf die Jugendarbeit in den Jugendriegen.


  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: