Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
Musik nonstop
Jetzt läuft:
77 Bombay Str… | Empire

Nelson Ferreira beendet Karriere

Nach 435 Spielen in der obersten Spielklasse und knapp 370 Pflichtspielen für den FC Thun Berner Oberland tritt der Interlakner Nelson Ferreira diesen Sommer vom Aktivfussball zurück. Er wird dem Klub aber in anderer Funktion erhalten bleiben.

Als Nelson Ferreira im Februar 2002 gegen den FC Luzern erstmals für die 1. Mannschaft des FC Thun Berner Oberland auflief, tat er dies noch in der Nationalliga A. Kurze Zeit später wurde die Super League eingeführt – und Ferreira erlebte mit dem FC Thun Berner Oberland das grösste Highlight seiner Karriere: Die Champions-League-Kampagne 2005. Drei Jahre später wechselte der Flügelspieler in die Innerschweiz und spielte während vier Jahren für den FC Luzern. Doch 2012 kehrte Ferreira zurück ins Berner Oberland und bildet seither gemeinsam mit Spielern wie Dennis Hediger, Guillaume Faivre oder Stefan Glarner die tragende Säule der 1. Mannschaft. Als Oberländer Identifikationsfigur ist der mittlerweile knapp 37-Jährige weit über die Kantonsgrenzen hinaus Sympathieträger und Botschafter des FC Thun. Zudem hält Ferreira den Rekord des Spielers mit den meisten Einsätzen in der obersten Spielklasse. Ganze 435 Partien hat der gebürtige Portugiese in der Nationalliga A und der Super League bisher absolviert. Morgen Mittwoch wird er gegen den FC Basel 1893 nun zum letzten Mal als Aktivfussballer in der Stockhorn Arena auflaufen. 

«Den richtigen Zeitpunkt, um aufzuhören gibt es nicht», sagt Ferreira. «Ich hätte gerne noch weiter Fussball gespielt. Doch irgendwann kommt der Moment, in dem du ehrlich zu dir selber sein musst.» Der Interlakner, der am kommenden Sonntag seinen 37. Geburtstag feiert, verlässt die Fussballbühne mit einem lachenden und einem weinenden Auge. «Die Spannung, die Atmosphäre und die Leidenschaft auf dem Feld werde ich sicher vermissen. Doch ich freue mich sehr auf Zukunft und die kommenden Veränderungen in meinem Leben.»

Der FC Thun Berner Oberland freut sich, dass Ferreira trotz seines Rücktritts vom Aktivfussball auch weiterhin in der Stockhorn Arena anzutreffen sein wird. Er wird zu 50% als Staffmitglied die 1. Mannschaft und die U21 unterstützen und zu 50% im Bereich des sozialen Engagements des FC Thun Berner Oberland tätig sein. (pd)


  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: