Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
Musik nonstop
Jetzt läuft:
Mando Diao | Black Saturda…

Sumiswald erhält neue Inertstoffdeponie Horn

Die Senke in der Bildmitte darf nun nach und nach aufgefüllt werden. (GoogleStreetView)

Die gelben Stellen dienen aus Ausweichstellen für den Gegenverkehr.

Die Inertstoffdeponie Tannenbad ist voll und deshalb brauchte die Gemeinde Sumiswald einen neuen Deponiestandort. Etwas weiter hinten im Griessbach-Tal wurde die Gemeinde im Gebiet Horn fündig. 230'000 Kubikmeter Inertstoffe sollen dort die nächsten rund 20 Jahre deponiert werden.

"Wir haben im Vorfeld mehrere Informationsveranstaltungen gemacht", so Gemeindepräsident Fritz Kohler. Wohl deshalb gingen gegen das Bauvorhaben keine Einsprachen ein. "Der Einbezug der Bevölkerung, insbesondere der Anwohner der Zufahrtsstrasse, war uns wichtig", sagt Kohler weiter. Die Gemeindeversammlung auf jeden Fall war sich einig mit dem Gemeinderat. Sie hat die nötige Überbauungsordnung und das dazugehörige Baugesuch gestern an der Gemeindeversammlung bewilligt. "Das war ein wichtiger Schritt. Alle Amtsberichte vom Kanton sind schon gemacht. Das Ja war nun das letzte Puzzleteil, um mit der Benutzung der Deponie Horn zu beginnen", sagt Fritz Kohler gegenüber neo1. Jetzt muss die Gemeinde nur noch die letzte Frist abwarten, dann gilt für die Deponie Horn grünes Licht.


  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: