Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
Sven Düscher
Jetzt läuft:
The Baseballs | Umbrella

In Trubschachen wird ein Haus verschoben

Das Haus steht nah an der Strasse und der Wald macht Schatten.

Hier wird das Haus dann am Ende stehen. 27 Meter weiter hinten.

So nah an der Strasse hat das Haus kaum Überlebenschancen. Das hat auch die Denkmalpflege so gesehen.

Schon die Eingangstüre ist ein einziges Kunstwerk und wird wieder komplett hergestellt.

Der Keller ist aufgefüllt und dient als Fundament für den Verschiebungs-Schlitten.

Der noch gut erhaltene Dachstock des 300-jährigen Hauses.

In Trubschachen soll ein Haus um 27 Meter verschoben werden. Kein alltägliches Unterfangen - aber durchaus möglich. Die Idee für das Projekt hatte Hans Kühni. Zwar ist dies das erste Haus, welches er in seiner Karriere als Zimmermann verschieben wird. Trotzdem ist er positiv, dass alles wie geplant klappen sollte. 

Hans Kühni hatte schon immer Freude an Holz. So sah er auch das Potential in dem Haus in Trubschachen aus dem Jahr 1702, das durch handwerkliche Kunst und auch durch eine eindrückliche Dachkonstruktion punkten kann. Nachdem die Denkmalpflege ihre Zustimmung gab, konnte mit der Planung begonnen werden. Im Moment ist Hans Kühni und sein Team daran, den Keller aufzufüllen und so dem Haus einen stabilen Untergrund zu geben, damit dann mit einem Holzschlitten und einer Seilwinde das Haus verschoben werden kann. Gleichzeitig wird am neuen Standort ein Keller mit Bodenplatte betoniert, wo das Haus einen neuen Platz haben soll. 

Hans Kühni ist guter Dinge, dass alles wie geplant funktionieren soll. Trotzdem ist auch er gespannt auf den Tag, an dem die Seilwinde das Haus Stück für Stück in Richtung des neuen Standortes ziehen soll. Besonders, weil sich viele Interessenten angekündigt haben, die gespannt sind auf die Verschiebung. 


  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: