Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
Céline Walther
Jetzt läuft:
DJ Snake & J … | Loco Contigo

Comic's und Superhelden auf der Seebühne in Thun

(zvg)

Die Freiheitsstatue vor Eiger, Mönch und Jungfrau: Die Thunerseespiele machen es möglich. Sie zeigen dieses Jahr das Musical «Ich war noch niemals in New York» mit 19 Liedern des unvergessenen Udo Jürgens. Am Mittwochabend war die Premiere des Stückes, neo1 war bereits am Montag an der Vorpremiere mit dabei.

Das Musical «Ich war noch niemals in New York» feierte 2007 Premiere in Hamburg, in Thun wird nun eine Neuinszenierung gezeigt. Der Regisseur Werner Bauer und sein Team haben die Geschichte beibehalten, sie aber in die jetzige Zeit transportiert. Die Schauspieler und Schauspielerinnen sind Comicmässig gekleidet und immer wieder treten Marvel Superhelden auf der Bühne auf.

Die Geschichte dreht sich um Maria und Otto, die genug vom Altersheim haben und beschliessen, sich einen lang ersehnten Traum zu erfüllen: eine Überfahrt nach New York. Als die Heimleitung das Verschwinden der beiden Senioren bemerkt, alarmiert sie Marias Tochter Lisa und Ottos Sohn Axel. Die beiden können sich anfangs nicht ausstehen, machen sich aber trotzdem zusammen auf die Suche nach ihren ausgebüxten Eltern. 

Wir haben mit dem Regisseur Werner Bauer und den Hauptdarstellern Kerstin Ibald, Patrick Imhof und Sabine Martin über die Thunerseespiele gesprochen. Sie erzählen, was sie für eine Beziehung zu den Songs von Udo Jürgend haben und wir erfahren, weshalb sich der Regisseur für diese Inszenierung entschieden hat. (sda)


  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: