Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
Musik nonstop
Jetzt läuft:
Justin Timber… | Rock Your Bod…

Stiftung Lebensart Bärau entlässt 10 Mitarbeitende

Herzlich willkommen - für 10 Mitarbeitende zählt dies nicht mehr. Sie werden entlassen.

Die Stiftung Lebensart Bärau will den Bereich Arbeiten und Wohnen umorganisieren. Dies steht so in einem Informationsschreiben, welches neo1 vorliegt. Konkret geht es darum, dass die beiden Betriebe Werk- und Produktionsateliers und Konstruktion und Mechanik zusammengelegt werden. Dies kostet zehn, zum Teil langjährigen Mitarbeitenden die Stelle.

Geschäftsführer Markus Hobi erklärt gegenüber neo1: "Unser Ziel ist es, die UN-Menschenrechtskonvetion und das Berner Behindertenkonzept umzusetzen. Aus diesem Grund geben wir den Menschen mit Beeinträchtigung die Möglichkeit, sich weiter zu integrieren und stärker am Alltag teilzunehmen." Dies bedingt, dass diese Menschen neben Tätigkeiten in der Produktion auch andere Tätigkeiten verrichten. "Zum Beispiel in der Gärtnerei oder einmal den Platz wischen", so Hobi.

Aus diesem Grund braucht es in den zusammengelegten Betrieben weniger Personal. Zum Teil konnte die Stiftung die Stellen durch natürliche Abgänge abbauen, es werden aber auch 6.2 Vollzeitstellen, aufgeteilt auf zehn Personen wegfallen, heisst es im Schreiben weiter. "Es ist auch ein wirtschaftlicher Entscheid", sagt Markus Hobi weiter. "Wir rechnen nach einem vorgegebenen Tarifsystem ab, wodurch wir vom Kanton unsere Leistungen entschädigt erhalten. Können diese Kosten nicht mehr gedeckt werden, müssen wir reagieren."


  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: