Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
now on air: neo1-DJ
Jetzt läuft:
Aerosmith | Crazy

Verkehrsverbund Luzern baut öV-Angebot aus

Bild: zvg VVL

Bus und Bahn im Kanton Luzern fahren ab Dezember 2019 häufiger und am Abend vielerorts länger. Der Verbundrat des VVL (Verkehrsverbund Luzern) hat das definitive Angebot verabschiedet und zahlreiche weitere Verbesserungen beschlossen. So sind erhält die Region Entlebuch am Abend länger Verbindungen mit dem öffentlichen Verkehr.

Das öV-Angebot im Kanton Luzern wird in allen Regionen markant ausgebaut. Zu den bereits bekannten Änderungen gibt es zahlreiche weitere Verbesserungen und zusätzliche Verbindungen – vorallem am Abend und am Wochenende. Der VVL setzt auch verschiedene Anliegen aus der Fahrplanvernehmlassung um, schreibt der Verbund in einer Mitteilung. 

Der Verkehrsverbund Luzern plant per 15. Dezember 2019 einen grossen Angebotsausbau und informierte dazu ausführlich Ende Mai zum Start der Fahrplanvernehmlassung. Der Ausbau beschränkt sich nicht nur auf Pendlerzeiten. Auch tagsüber, am Abend sowie am Wochenende stehen den Kundinnen und Kunden zusätzliche öV-Verbindungen zur Verfügung. Nun sind noch weitere Verbesserungen auf der Landschaft geplant:

Luzern West

− Ab 15. Dezember 2019 fährt täglich eine neue RegioExpress-Verbindung um 22.57 Uhr ab Luzern bis Langnau. Somit wird das Abendangebot der Region Luzern West gestärkt.
− Die neue S-Bahn S77 fährt zusätzlich um 19.37 Uhr von Luzern nach Willisau. Der VVL setzt einen Kundenwunsch um und unterstützt die Anliegen, die Pendlerspitzen am Abend zu entlasten und Arbeitszeiten flexibler zu gestalten. Damit stehen von Montag bis Freitag zwischen Luzern und dem Hinterland von 6.00 bis 9.00 Uhr und 15.00 bis 20.00 Uhr pro Stunde drei Verbindungen zur Verfügung.
− Am Sonntag verlängert der VVL die S-Bahn S7 von Wolhusen bis Willisau. Dies sind 11 zusätzliche Verbindungen pro Richtung. Damit profitiert die Bevölkerung in der Region am Sonntag ganztags von einem 30-Minuten-Takt zwischen Luzern und Willisau (heute 60-Minuten-Takt).
− Am Abend sind in der Region Luzern West zahlreiche Gemeinden länger mit dem öV erreichbar und untereinander besser erschlossen. Zusätzliche Kurspaare verkehren nach Schwarzenberg und Eigenthal (Linie 211), Flühli und Sörenberg (Linie 241), Wolhusen-Markt, Doppleschwand und Romoos (Linie 221) sowie Wiggen und Marbach (Linie 251). Das Busangebot ist auf die Bahnanschlüsse abgestimmt, womit es neu auch am Abend attraktive öV-Reiseverbindungen gibt. Der VVL setzt damit ein Kundenbedürfnis für mehr Abendverbindungen um, welches auch im Rahmen der Kundenzufriedenheitsumfrage vom Herbst 2018 mehrfach geäussert wurde, heisst es in einer Mitteilung. 
− Die Linie 275 (Ebersecken–Schötz–Ettiswil/Nebikon) fährt auch am Mittag (Mo–Fr).

Ab Sommer 2020

- Der Glaubenbielen-Pass ist weiterhin mit dem Postauto aus Luzern und dem Emmental erreichbar. Die Linie 241 (Schüpfheim–Sörenberg) fährt neu fünf Mal täglich bis Glaubenbielen. Heute sind es drei Verbindungen. Damit ist das beliebte Wandergebiet weiterhin mit dem öV erschlossen.
− Langis und Glaubenberg sind in den Sommermonaten neu täglich ab Entlebuch erreichbar. Nach dem erfolgreichen Angebot an den Wochenenden mit 4 Verbindungen, fährt die Linie 232 ab Juni 2020 auch von Montag bis Freitag zweimal nach Glaubenberg–Langis.
− Die Ausflugslinien 232 (Entlebuch–Langis) und 242 (Schüpfheim–Glaubenbielen) fahren ab Mitte Juni neu bis am 1. November 2020 (statt nur bis Mitte Oktober).

 


  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: