Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
now on air: neo1-DJ
Jetzt läuft:
Jonas Blue fe… | Fast Car

Wahlen 2019: Klima, AHV, Gesundheit und ein Frauenrekord?

Das Ziel: ein Sitz im Ständerat

In fünf Wochen wird gewählt. Am 20. Oktober zeigt sich, welche der rund 4600 Kandidatinnen und Kandidaten den Sprung in den National- oder Ständerat schaffen. Mit zirka 40 Prozent ist der Frauenanteil bei den Kandidierenden in diesem Jahr so hoch wie noch nie.

Es sei Zeit für mehr Frauen im Parlament, heisst es von links bis rechts. Und die Chancen dafür stehen gemäss Experten auch gut. Wenn mehr Frauen auf den Listen kandidieren, werden auch mehr Frauen gewählt, sagt die Politologin Cloe Jans. Trotzdem ist sie noch vorsichtig zuversichtlich, ob es ab Oktober einen Rekordfrauenanteil im Parlament gibt. Denn im Nationalrat hat in den letzten Jahren der Frauenanteil eher stagniert, im Ständerat ist er sogar gesunken.

Was die Parteien angeht, so erwartet Cloe Jans, was sich auch in den bisherigen Umfragen gezeigt hat: Links-grün kann zulegen, während die Bürgerlichen eher verlieren. Das hänge mit den Themen zusammen, die aktuell zu Reden geben, erklärt die Politologin. So sind den Wählerinnen und Wählern im Moment Themen wie Klima, AHV oder auch Krankenkassen wichtig, was eher den Grünen in die Karten spielt, während die Bürgerlichen mit ihren klassischen Themen wie Migration oder Sicherheit weniger punkten können.


  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: