Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
Musik nonstop
Jetzt läuft:
Carly Rae Jep… | I Really Like…

Mehr Geld von den Gemeinden für die Eishalle Brünnli

In der Eishalle Brünnli in Hasle bei Burgdorf stehen verschiedene Sanierungen an. Die Gemeinden Hasle b.B. und Rüegsau als grösste Aktionärinnen beteiligen sich nicht in Form von Darlehen, erhöhen jedoch die bisher bescheidenen jährlichen Betriebsbeiträge.

Die Eishalle Brünnli in Hasle b.B. hat ein Problem mit der Feuchtigkeit. Diese greift die tragende Holzdachkonstruktion an. Deshalb sind diverse Sanierungen nötig, erklärt der Verwaltungsratspräsident Walter Wüthrich gegenüber neo1. Der Verwaltungsrat der Sportbetriebe Brünnli AG kontaktierte deshalb auch seine beiden grössten Aktionärinnen, die Einwohnergemeinden Hasle b.B. und Rüegsau.

Bisher beteiligten sich die beiden Gemeinden mit jährlichen Betriebsbeiträgen von total CHF 10'000 an ihrer Eishalle. Gemessen daran, dass jeden Winter über 4’000 Schülerinnen und Schüler die Eisbahn nutzen, sind diese Beiträge sehr gering, heisst es in einer Mitteilung der beiden Gemeinden. Dies zeige auch ein Vergleich mit anderen Standortgemeinden von Eishallen, soweit deren Zahlen publiziert wurden.

Beide Gemeinderäte signalisierten dem Verwaltungsrat der Sportbetriebe Brünnli AG klar, dass es keine Kostenbeteiligung in Form von Darlehen oder gar von einmaligen Beiträgen geben wird. Hingegen werden die jährlichen Betriebsbeiträge etwa im Verhältnis der Aktienanteile erhöht. Hasle b.B. wird sich ab dem Jahr 2020 neu mit CHF 40'000 beteiligen (bisher CHF 6'000), Rüegsau mit CHF 20'000 (bisher CHF 4'000).
 


  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: