Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
Céline Walther
Jetzt läuft:
Charles & Edd… | Would I Lie T…

Möbel Pfister Kauf: Für die Lieferanten ist es härter als für Möbelgeschäfte

Keines der Möbelgschäfter aus der neo1-Region hat es erwartet und alle sind überrascht gewesen, als diese Woche der östreichische Möbelriese XXXLutz bekannt gab, dass er Möbel Pfister gekauft hat.

"Ich war extrem überrascht. Insbesondere, weil Möbel Pfister vor Kurzem selber noch auf Einkaufstour war", sagt Peter Tschannen von Möbel Tschannen in Lützelflüh. Eliane Portmann von Möbel Portmann in Schüpfheim glaubt aber, dass primär die Zulieferer leiden und weniger die Möbelgeschäfter selber: "Durch den Zusammenschluss wird XXXLutz noch grösser. Das heisst, sie erhalten eine noch grössere Macht, wenn es darum geht, den Preis der Einkäufe zu drücken. Ich denke für die Zulieferer wird es richtig brutal."

Für Simon Siegenthaler von Möbel Siegenthaler in Grünen ist klar: "Wir müssen uns mit Nischenprodukten auf dem Markt behaupten - das ist das A und O."


  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: