Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
Deborah Krähenbühl
Jetzt läuft:
Gloria Gaynor | I Am What I A…

Freie Zeit nutzen, für Bewohnende des Alterszentrums in Isolation

Besuch zu empfangen, das ist für die Bewohnenden des Alterszentrum Haslibrunnen in Langenthal seit Beginn dieses Monats nicht mehr möglich. Wie in vielen anderen Institutionen, geht es auch hier darum, Vorsichtsmaassnahmen bezüglich des Ausbruchs des Coronavirus zu treffen. 

"Nach wie vor handeln wir zum Glück präventiv und haben keine Betroffenen im Alterszentrum Haslibrunnen", so Geschäftsführer Hansjürg Lüthi im Interview mit neo1. Wie in anderen Alterszentren hätten auch sie frühzeitig damit begonnen, den Pandemieplan durchzuarbeiten und vorbeugende Massnahmen zu treffen; allfällige Szenarien durchzudenken.

Dass im Zuge dieser Massnahmen nicht nur die Besuchszeiten für Bewohnende wegfallen, sondern auch Gruppenaktivitäten weitgehend aufgehoben seien, hätte bei der Bewohnerschaft natürlich für einiges Erstaunen gesorgt. Trotzdem versuche man, sich an die Isolation zu halten, so Lüthi. 

Zeit von jüngeren, für ältere Menschen

Damit ältere Menschen in der Corona-Isolation nicht vereinsamen, hat TV-Moderator Kurt Aeschbacher vor einiger Zeit das Projekt "Solibox" gegründet. Es geht darum, ältere Menschen mit "geistigem Futter" zu versorgen und ihnen so die einsame Zeit zu verkürzen. Bei der Initiativgruppe sei auch das Alterszentrum Haslibrunnen AG dabei gewesen. Dies fordert nun alle Kinder aus der Umgebung - oder auch von weiter weg - auf, die freie Zeit nach dem Heim-Unterricht dafür zu nutzen, eine schöne Zeichnung zu machen oder eine Geschichte zu schreiben, um damit den Bewohnenden in der Isolation eine Freude zu machen. 

Dazu können auch Erwachsene etwas für die Menschen im Heim tun: Gefragt sind Rätsel aller Art (Sudoku, Kreuzworträtsel, Fragen, Bilderquiz...), welche im besten Fall einen Bezug zum Oberaargau/Emmental haben. "Diese Rätsel könnten vielleicht sogar zu einem Heft gebunden und auch für Menschen in der Isolation ausserhalb des Zentrums Haslibrunnen zur Verfügung gestellt werden", hofft Hansjürg Lüthi. 

Zu den Zeichnungen schreibt das Alterszentrum: 

Sie können diese entweder vor Ort in den Briefkasten werfen oder per Post senden an: Alterszentrum Haslibrunnen, Untersteckholzstrasse 1, 4900 Langenthal. Wir werden die Kreationen an beiden Standorten aufhängen.

Zu den Rätseln schreibt das Alterszentrum: 

Schicken Sie uns eine ganze A4 Seite (oder mehr) im Word-Format an nadine.alario@haslibrunnen.ch.

 


  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: