Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
Sven Düscher
Jetzt läuft:
Maroon 5 | Nobody's Love

Lanz-Anliker AG produziert neu Masken

Bild: Website Lanz-Anliker

Die Lanz-Anliker AG aus Rohrbach verarbeitet technische Textilien. Im Normalfall heisst das: Reitsportmaterialien für die Armee, Textilien, die in Fahrzeugen gebraucht werden, oder auch Röntgenschutzscheuben im medizinischen Bereich. Nun kommt, wegen des Coronavirus, ein neues Produkt dazu. 

Ein befreundeter Arzt habe ihn angefragt, ob er Masken herstellen könne, erklärt Peter Hirschi, Inhaber und Geschäftsführer der Lanz-Anliker AG im Interview mit neo1. Dieser befreundete Arzt hatte zwar Masken bestellt - die Lieferung liess sich jedoch Zeit. Peter Hirschi nahm sich des Problems an und kreierte ein erstes Modell. Das spezielle: Die Maske soll keine Einweg-Maske sein, sondern soll mehrere Male benutzt werden können. Wird die Maske im heissen Wasser ausgekocht und getrocknet, soll sie sogar bis zu einem Monat Schutz bieten. 

Im Moment kann die Firma täglich bis zu 2000 dieser Masken produzieren. Ziel wären 3000, denn die Bestellungen würden laufend zunehmen. Ob die Lanz-Anliker AG auch nach der Krise noch Masken produzieren wird, ist noch offen, so Peter Hirschi. Dies hänge auch von der Zertifizierung ab, welche die Maske erhält. 


  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: