Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
now on air: neo1-DJ
Jetzt läuft:
Silbermond | Das Beste

Freilichtspiel "Burechrieg" in Huttwil abgesagt

(Bild: zVg)

Wie nicht anders zu erwarten war, muss auch das geplante Freilichtspiel "Burechrieg" in Huttwil von diesem Sommer abgesagt werden. Die anhaltende Corona-Pandemie verhindert den Bauernkrieg aber nur vorübergehend. Der Anlass soll im kommenden Sommer durchgeführt werden.

Wie viele Veranstalter von Events und Sportanlässen war auch das Organisationskomitee des geplanten Freilichtspiels "Burechrieg" in Huttwil vom 9. Juli bis 8. August 2020 in den letzten Wochen stark gefordert. Bereits seit längerer Zeit ruht aufgrund der aktuellen Corona-Krise der Probenbetrieb. Dem OK war rasch klar, dass eine Durchführung des Anlasses diesen Sommer immer unwahrscheinlicher wird, nicht zuletzt auch deshalb, weil sich die vom Bundesrat verordneten Massnahmen zusehends in den Sommer hineinziehen.

Aus diesem Grund musste sich das OK mit zwei möglichen Szenarien befassen: Einer definitiven Absage oder einer Verschiebung auf Sommer 2021. Entscheidend war dabei nicht in erster Linie das Austragungsdatum oder der Ort der Inszenierung, sondern die personelle Situation im OK sowie auf Seiten der Darsteller. Walter Jost aus Schwarzenbach hat sich spontan bereit erklärt, sein Pachtland auch für die Durchführung im Sommer 2021 zur Verfügung zu stellen. Und auch die Familie Grädel stellt ihr Areal beim Spycher Handwerk in Huttwil für die übrige Freilichtspiel-Infrastruktur (Schauspieler-Garderoben, Gastronomie, Parkplätze) wiederum zur Verfügung. Der Zeitraum der 19 geplanten Aufführungen erstreckt sich nächstes Jahr vom 8. Juli bis 7. August.

Personelle Situation als Knacknuss
Die personelle Situation stellte sich dagegen als Knacknuss dar. Vorab im Creativ-Team des Freilichtspiels (zuständig für Musik, Kostüme oder Bühnenbild) gibt es einige Personen, die im nächsten Sommer bei anderen Projekten engagiert sind. Auch auf der Seite der Darsteller zeigte sich ein ähnliches Bild, sind etliche der aktuell engagierten Laienschauspieler im nächsten Jahr nicht mehr verfügbar oder ziehen es angesichts der aktuellen Corona-Lage vor, auf ein weiteres Engagement beim Freilichtspiel zu verzichten.

Nach eingehenden Abklärungen und diversen Gesprächen ist das OK jedoch zum Entscheid gelangt, an der Durchführung des geplanten Freilichtspiels "Burechrieg" im Sommer 2021 festzuhalten. "Trotz einigen personellen Schwierigkeiten präsentiert sich die Ausgangslage für uns einigermassen vertretbar", betont OK-Präsent Andreas Christen (Rohrbach). Er weist darauf hin, dass der Anlass sowohl organisatorisch als auch inhaltlich weit entwickelt ist. Das künstlerische Konzept sowie der gesamte Inhalt des Freilichtspiels sei bekannt, ebenso die musikalische Begleitung, ein Grossteil der Rollen ist besetzt und die Probenarbeit hat begonnen.

Weitere Darsteller, Sängerinnen und Statisten gesucht
Dennoch sei man sich bewusst, dass ein gewisser Neustart erfolgen werde, betont Walter Rohrbach, Geschäftsführer von Pro Regio Huttwil, Patronatsträgerin des Freilichtspiels. Er weist diesbezüglich darauf hin, dass zusätzliche Darsteller, Sängerinnen und Statisten gesucht und engagiert werden müssen. Diesbezüglich gibt es bereits eine gute Nachricht: Hauptdarsteller und Profischauspieler Dominik Gysin bleibt an Bord und wird den "Burechrieg" auch 2021 als Aushängeschild anführen. Dagegen ist es nicht ausgeschlossen, dass das Organisations-Team kleinere personelle Veränderungen erfährt. Walter Rohrbach ist aber zuversichtlich, dass die entstandenen Lücken im Schauspieler- und OK-Team gefüllt werden können, verfüge man doch durch die frühzeitige Verschiebung über einen gewissen Spielraum bei der Suche nach weiteren Laiendarstellern und Staff-Mitgliedern. Angewiesen sei man aber auch auf die aktuellen Sponsoren und jene Personen, die bereits ein Ticket bezogen hätten, erwähnt Rohrbach, der sich dankbar zeigt, wenn man von dieser Seite her eine gewisse Solidarität gegenüber dem Anlass spüre.

Eine positive Nachricht gibt es deshalb schon heute für jene Personen, die sich bereits Tickets für eine der 19 Aufführungen gesichert haben. Diese Tickets bleiben auch 2021 gültig. Infos über die weitere Verwendung und künftige Ticket-Bestellungen werden in den nächsten Tagen auf der Webseite www.burechrieg2020.ch aufgeschaltet. Man sei im OK weiter vom Gelingen dieses einmaligen Projekts überzeugt, sagt Andreas Christen abschliessend. Durch die Verschiebung habe man sogar zusätzliche Zeit gewonnen, den Anlass weiter zu entwickeln, zu optimieren und zu perfektionieren, so dass sich die Besucher auf ein wirklich erstklassiges Sommer-Highlight 2021 in Huttwil freuen dürfen. (pd)


  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: