Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
Musik nonstop
Jetzt läuft:
Aron Schmid | Canada

Biken am Thunersee

Foto von Narsim Fankhauser

Biken rund um den Thunersee: Der Verein Bikepark Thunersee freut sich über die Baubewilligung einer zweiten Mountainbike-Strecke von Goldiwil nach Thun. Zudem ist der erste Trail seit einigen Tagen in Betrieb und wird schon rege befahren. Das grosse Eröffnungsfest für den Rabenfluh Trail, welches auf letztes Wochenende geplant gewesen wäre, wird auf unbestimmte Zeit verschoben.

Der Verein Bikepark Thunersee hat vor zweieinhalb Jahren ein Baugesuch für zwei Mountain- bike-Strecken im Raum Thun eingereicht. Nach der Publikation des Baugesuchs im Amtsanzeiger gingen elf Einsprachen gegen die Mountainbike-Strecken ein, davon betrafen zehn die Strecke von Goldiwil bis Wartboden. Die erste Strecke von der Rabenfluh nach Steffisburg hat der Statthalter im November 2019 bewilligt, sie ist nun bereits erstellt worden.

Nach Bereinigungsgesprächen mit Grundeigentümern und Fachstellen zeigte sich, dass die Strecke von Goldiwil Richtung Thun teilweise auf der Goldiwilstrasse geführt werden muss, nicht im Wartboden enden kann und deshalb eine Route bis nach Thun geplant werden muss. Eine weitere Projektänderung trug dem Wildtierschutz Rechnung. Gegen die Projektänderungen gingen keine Einsprachen ein.

Die Naturschutz- und Bauvorschriften werden eingehalten, die erforderlichen Amtsberichte liegen vor, so dass Regierungsstatthalter Marc Fritschi die zweite Strecke bewilligen konnte. Sie endet nun in der alten Goldiwilstrasse. Unbewilligte und ungesicherte Mountainbike-Pisten schaden der Natur; sie gefährden Fussgänger und Velofahrer. Der Neubau legaler Pisten soll Wanderwege und Velorouten entflechten und die Beeinträchtigung der Natur auf die legalen Routen beschränken. (mm/neo1)


  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: