Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
Sarina Wälti
Jetzt läuft:
Natalie Imbru… | Torn

Erfolgreicher Spatenstich - Worb baut "Pionierrasen"

Eine lange politische Geschichte geht zu Ende: Worb erhält einen Kunstrasen. Beim heutigen Spatenstich waren nur zufrieden Gesichter zu sehen. 

Die Verantwortlichen der beiden Fussballvereine FC Worb und Femina Kickers Worb zeigen sich hoch erfreut im Interview mit neo1. "Wir sind stolz auf unseren Pionierrasen", sagt der Präsident des FC Worb, Roland Graf gegenüber neo1. "Wir erhoffen uns auch einen Schub für den Frauenfussball mit dem neuen Rasen", erklärt der Präsident der Femina Kickers Worb, Gian-Marco Caggia. 

Der neue Kunstrasen bringt auch der Gemeinde etwas, ist Gemeindepräsident Niklaus Gfeller überzeugt. Vor allem mehr Platz für die vielen Nachwuchsmannschaften, sei ein grosser Vorteil. 

Der neue Platz ist wetterunabhängig und kann deshalb beliebig viele Stunden bespielt werden. Es müssen somit keine Trainings oder Spiele mehr verschoben oder abgesagt werden. Die Anschaffungskosten eines Kunstrasens sind zwar höher als bei einem Naturrasen, mit den tieferen Unterhaltskosten und dem Wegfall der witterungsbedingten Organisationen, wird der neue Rasen für die Sportclubs aber einen Gewinn bedeuten, heisst es in einer Mitteilung. 

Der Kunstrasen hat aber auch Nachteile. Da es sich um ein Kunststoffprodukt handelt und man die oberste Schicht des Rasens nach 15 bis 20 Jahren ersetzen muss, braucht es dann wieder Investitionen. Dies wird ca. 400'000 Franken kosten. Unverfüllte Kunstrasen sind noch nicht weit verbreitet und es gibt daher wenig Erfahrungsberichte, heisst es in der Mitteilung weiter. Die Gemeinde Worb geht also auch ein gewisses Risiko ein. 


  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: