Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
Musik nonstop
Jetzt läuft:
Years & Years | Shine

Jetzt startet Mitfahrsystem Taxito zwischen Wiggen und Trub

Die drei Gemeindepräsidenten an der Taxito-Haltestelle in Kröschenbrunnen (Pius Kaufmann, Peter Aeschlimann und Beat Fuhrer, v.l.n.r.)

Ab Ende August gibt es zwischen Wiggen, Schärlig und Trub ein neues Verkehrsangebot. Das Mitfahrsystem Taxito wird eingeführt, die drei beteiligten Gemeinden Escholzmatt-Marbach, Trubschachen und Trub setzen grosse Hoffnungen darauf.

Taxito funktioniert so, dass sich Leute an einer der definierten Haltestellen mittels Handy registrieren können. Sie geben dann ein, wohin sie fahren möchten. Der Zielort wird dann auf einer Tafel am Strassenrand angezeigt und Autofahrer, die dorthin fahren, können die wartende Person mitnehmen. Das Angebot ist sehr niederschwellig und soll die bisher schlecht mit dem öffentlichen Verkehr erschlossenen Gebiete besser an die Region anschliessen.

Der erste Schritt sei mit der Einführung nun getan, sagen die drei Gemeindepräsidenten heute bei der Präsentation. Nun sei es an der Bevölkerung, Taxito zu nutzen und vor allem auch, wartende Personen mitzunehmen. Sei das jemand aus der Gemeinde oder auch Wanderer.

Erfahrungen aus anderen Regionen zeigen, dass es manchmal eine gewisse Anlaufzeit braucht, bis sich Taxito etabliert hat. So in Luthern, wo es Taxito seit mehreren Jahren gibt. Da war die Befürchtung, dass Taxito mit dem öffentlichen Verkehr konkurriert und der dann noch mehr ausgedünnt wird. Tatsächlich war aber am Schluss das Gegenteil der Fall, der öffentliche Verkehr werde heute mehr genutzt, sagt der Taxitogründer und Geschäftsführer Martin Beutler.

Weitere Berichte zum Thema:

Das Mitfahrsystem Taxito erhält ein Update (14.01.2019)
Taxito schon bald auch im Entlebuch? (26.01.2018)
Mitfahrsystem Taxito wird definitiv aufgenommen (25.09.2017)
Zukunft von Taxito ist ungewiss (04.02.2016)
Taxito ist im Luthertal auf Kurs (03.07.2015)


  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: