Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
Melanie Reinhard
Jetzt läuft:
neo1 | mein radio

A1 Ittigen: Zwei Unfälle auf Autobahn – Lastwagenfahrer schwer verletzt

Am Donnerstagvormittag haben sich auf der Autobahn bei Worblaufen kurz hintereinander zwei Unfälle ereignet. Involviert waren zwei Lastwagen und ein Auto. Ein Lastwagenlenker wurde schwer verletzt und musste durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Mehrere Fahrstreifen mussten vorübergehend gesperrt werden.

Die Meldung zu einem Unfall auf der Autobahn A1 bei Worblaufen (Gemeinde Ittigen) erreichte die Kantonspolizei Bern am Donnerstag, 21. Januar 2021, kurz vor 10.15 Uhr. Gemäss aktuellen Erkenntnissen waren ein Lastwagen und ein Auto auf der A1 vom Wankdorf herkommend in allgemeine Richtung Schönbühl unterwegs, als es bei einem Fahrstreifenwechsel zur seitlichen Kollision der beiden Fahrzeuge kam. Daraufhin hielten die beiden Fahrzeuge im vierspurigen Bereich auf Höhe Worblaufen auf dem Normalstreifen an. Kurz darauf kam es zu einem Folgeunfall. Ein herannahender Lastwagen prallte von hinten in den stehenden Lastwagen. Letzterer wurde dadurch in das ebenfalls stehende Auto geschoben.
Beim Folgeunfall wurde der Lenker des hinteren in die Kollision verwickelten Lastwagens im Fahrzeug eingeklemmt. Er musste durch Feuerwehrangehörige befreit werden und wurde schliesslich mit der Ambulanz ins Spital gefahren. Der Mann erlitt gemäss jetzigem Kenntnisstand schwere Verletzungen. Der Beifahrer des Autos wurde im Zuge des Folgeunfalls leicht verletzt und begab sich selbständig in ärztliche Behandlung. Die übrigen Fahrzeuginsassen – zwei weitere Personen, die sich im Auto befanden, sowie der zweite Lastwagenfahrer – blieben unverletzt.
Infolge der Rettungs- und Unfallarbeiten waren auf dem vierspurigen Autobahnabschnitt zunächst nur eine und später zwei Spuren befahrbar. Die Verkehrseinschränkungen dauerten mehrere Stunden an. Im Einsatz standen mehrere Polizeipatrouillen, Mitarbeitende des Unfalltechnischen Dienstes und des Technischen Verkehrszuges der Kantonspolizei Bern, Angehörige der Berufsfeuerwehr von Schutz und Rettung Bern, ein Ambulanzteam sowie ein Abschleppdienst mit mehreren Fahrzeugen und Mitarbeitende des Autobahnwerkhofs. Ermittlungen zum Unfall wurden aufgenommen. (pd)


  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: