Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
Hockey-Live
aktueller titel: keine infos verfügbar

Langnau: Tauschaktion um Neophyten loszuwerden

Das drüsige Springkraut gehört zu den unerwünschten Neophyten.

Eine unerwünschte Pflanze gegen eine einheimische Staude. Die Gemeinde Langnou hat wie viele andere Gemeinden den Neophyten den Kampf angesagt. Um die Bevölkerung zu motivieren gibt es nächste Woche eine Tauschaktion.

Neophyten - die Pflanzen, die alles überwachsen und einheimische Pflanzen verdrängen. Sie sollen weg. Um zu erreichen, dass möglichst viele Leute ihre Neophyten im Garten ausgraben und richtig entsorgen, gibt es nächste Woche in Langnau ein Tauschgeschäft. Wer seine Neophyten im Garten ausgräbt und gut verpackt zum Werkhof in Langnau bringt, erhält dafür eine einheimische Pflanze, bestätigt der Leiter des Werkhofs Langnau, Hansruedi Dreier. "Wir wollen damit die Bevölkerung darauf aufmerksam machen, so dass sie auch in ihrem Garten schauen, was da eigentlich alles wächst." Und damit im Blumenbeet kein Loch zurückbleibe, gibt es im Tausch eine einheimische Pflanze. Das sei auch ein Anreiz, damit die Leute eher mitmachen, so Handruedi Dreier. Die Idee dazu sei von den Frauen, die auf der Bauverwaltung, im Werkhof und auf dem Friedhof arbeiten gekommen. "Wir sind mit dem Anliegen an die Umweltkommission, diese hat das Projekt genehmigt. Die Frauen haben gesagt, dass man das Ganze noch im Oktober machen müsse, damit die Pflanzen anwachsen können und den Winter überstehen", erzählt Hansruedi Dreier. Wer bei dem Tausch mitmachen möchte, solle auf jeden Fall darauf achten, dass die Neophyten gut verpackt sind, damit sie auf dem Weg nicht noch Samen verlieren, sagt Hansruedi Dreier. 

Weitere Artikel zum Thema:

Neophyten - weg damit! Ein Aktionstag in Signau hilft (12.08.2021)
Es braucht mehr Elan in der Neophytenbekämpfung (01.07.2019)


  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: