Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
Hockey-Live
aktueller titel: keine infos verfügbar

Neuer Grosshöchstetter Gemeinderat sicher ohne SVP

(Bild: map.search.ch)

Grosshöchstetten wählt: Am 24. Oktober finden Gesamterneuerungswahlen statt. Schon klar ist, dass Christine Hofer Gemeindepräsidentin bleibt, sie wurde still wiedergewählt. Nun geht es noch um die sechs Sitze im Gemeinderat, wobei fünf Bisherige ihren Sitz verteidigen wollen.

Nur ein Sitz wird sicher frei, der des abtretenden SVP-Gemeinderats Reto Schürch. Er tritt zurück, weil er als Privatperson wegen seiner Hagelkanone mit dem Gemeinderat im Clinch liegt. Da die SVP niemand gefunden hat, der oder die den SVP-Sitz verteidigen möchte. Daher verliert die SVP ihren Sitz im Gemeinderat definitiv. Davon profitieren möchten nun andere Parteien. Da sind einerseits die Freien Wähler, die einen dritten Sitz ergattern möchten. Für sie treten die beiden Bisherigen Karin Wüthrich und Magnus Furrer nochmals an. Dieselbe Ausgangslage gibt es bei der FDP. Auch sie möchten ihre zwei Sitze verteidigen, Caroline Devaux und Peter Däpp treten wieder an. Zudem hoffen sie auf einen dritten Sitz im Grosshöchstetter Gemeinderat. Für die EVP tritt Markus Spahr nochmals an, zudem möchte die EVP einen weiteren Sitz dazugewinnen. Aber auch der Ortsteil Schlosswil möchte in den Gemeinderat. Auf einer Schlosswiler Liste tritt Markus Haldemann an, der den fusionierten Gemeindeteil in Grosshöchstetten vertreten möchte.


  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: