Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
Musik nonstop
Jetzt läuft:
Passenger | Holes

Über 85‘000 Feuerwehrleute retten, schützen und helfen schweizweit in rund 1’200 Feuerewehrkorps. Gemäss dem Schweizerischen Feuerwehrverband SFV sind ein Grossteil der Orts-, Betriebs- und Stützpunktfeuerwehren Milizfeuerwehren. In die Arbeit der freiwilligen Feuerwehren der Region bietet neo1 in dieser Woche einen Einblick.

Mit der Feuerwehr Langenthal besuchen wir einen Sonderstützpunkt des Kantons Bern. Eine verhältnismässig grosse Feuerwehr, die mit ihren rund 140 ADF (Angehörigen der Feuerwehr) aber immer noch auf dem Milizsystem, also auf freiwilligen Übungs- und Einsatzstunden basiert. Zusätzlich zur Brandbekämpfung, Personen- und Tierrettungen, Einsätzen bei Unwettern und Verkehrsunfällen kommen hier Einsätze im Rahmen des besonderen Auftrags „Bahnstützpunkt SBB“ dazu.

Weiter gibt’s im neo1-Wochenthema von der Feuerwehr Krauchthal mit ihren 50 ADF einen Einblick in eine etwas kleinere, aber nicht weniger bedeutende und intensive Feuerwehr der Region. In beiden Feuerwehren geht es darum, im Ernstfall einsatzbereit zu sein und immer wieder auch Menschen- und Tierleben retten zu können und Sachschaden zu minimieren. ADF müssen für ihren Einsatz bei der freiwilligen Feuerwehr viel Flexibilität mitbringen und auf verständnisvolle Arbeitgeber und Familien zählen können. Oft müssen sie eine hohe physische und psychische Belastung verarbeiten können und einen ruhigen Kopf behalten. Darüber, sowie auch über die Herausforderung „Nachwuchs“ berichten in dieser Serie Lukas Jost, der künftige Feuerwehr-Kommandant der Feuerwehr Langenthal und Lukas Mauerhofer, der Kommandant der Ortsfeuerwehr Krauchthal.

Der Schweizerische Feuerwehrverband SFV feiert sein 150-Jahr Jubiläum: Aus diesem Grund öffnen am Freitag, 30. August und am Samstag, 31. August viele Feuerwehren Tür und Tor. Einen Überblick gibt’s hier.

  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: