Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
now on air: neo1-DJ
Jetzt läuft:
Bendikt Hain | Follow Throug…

Ski-Star Beat Feuz weiterhin erfolgshungrig

Beat Feuz am Swiss-Ski Abgabetag in Dübendorf (Okt.2019)

Speed-Spezialist Beat Feuz (zVg. Swiss Ski / Stephan Bögli)

Beat Feuz – der „Kugelblitz“ aus Schangnau – war in den letzten beiden Jahren der beste Ski-Abfahrer der Welt. In der Saison 2017/18 und 2018/19 gewann Feuz jeweils die Kristallkugel für den Abfahrts-Weltcup. In der neuen Saison ohne Grossanlass stehen für Beat Feuz die Klassiker im Vordergrund, aber nicht nur.

Beat Feuz hat eine erfolgreiche Saison hinter sich, auch wenn nicht alles nach Wunsch verlief. Beat Feuz feierte in Beaver Creek (USA) am 30.11.2018 seinen insgesamt 11.Weltcup Sieg. 6 weitere Podestplätze folgten (5mal in der Abfahrt, 1mal im Super-G). Am Ende der Saison gewann Beat Feuz zum zweiten Mal den Abfahrts-Weltcup, knapp vor Dominik Paris. In 11 der letzten 13 Abfahrten stand Beat Feuz auf dem Podest - eine unglaubliche Konstanz des Schangnauers auf der Abfahrtspiste.

In der letzten Saison (Februar 2019) fand auch die Ski-Weltmeisterschaft in Are (SWE) statt. Diese verlief für Beat Feuz allerdings nicht nach Wunsch – Rang 4 in der Abfahrt, Rang 18 im Super-G. Vor allem die WM-Abfahrt, welche aus Sicht von Beat Feuz nicht WM-würdig über die Bühne ging (Nebel, Schnee, Wind, verkürzte Strecke), beschäftigte den Schangnauer doch eine gewisse Zeit. Der WM Bronze-Gewinner von 2015 (Vail, Abfahrts-3.) und Abfahrts-Weltmeister von 2017 (St.Moritz) sowie zweifache Olympia-Medaillen-Gewinner von Pyeongchang 2018 (Silber im Super-G, Bronze in der Abfahrt) blieb für einmal ohne Edelmetall an einem Grossanlass.

Am Ende war es aber doch eine erfolgreiche, letzte Saison 2018/19 für den 32 jährigen Schangnauer. Im Gesamtweltcup klassierte sich Feuz am Ende auf Rang 6 (persönlich beste Klassierung neben Rang 5 in der Saison 2017/18). 

Beat Feuz genoss nach der intensiven letzten Saison nun den Frühling/Sommer und verbrachte viel Zeit mit seiner Familie. Seit Juni 2018 ist Beat stolzer Vater einer Tochter - Clea.

Daneben galt es aber auch im Sommertraining eine gute Grundlage für den Ski-Winter zu legen. Die Vorbereitung auf die neue Saison verlief bei Beat Feuz „störungsfrei“ und er fühlt sich fit und bereit für neue, tolle, schnelle Spuren im Schnee. Auch im Super-G möchte Beat Feuz gerne einen Schritt nach vorne machen, auch wenn er selbst sich als Abfahrts-Spezialist bezeichnet. Die nötige Konstanz habe ihm in den letzten Jahren im Super-G jeweils gefehlt, meinte Feuz gegenüber neo1.

In der neo1 Sportstory spricht Beat Feuz über die Ski-WM 2019, welche er in spezieller Erinnerung behält. Er berichtet aber auch über die schöne Familienzeit im Frühling/Sommer. Ebenso erzählt Beat Feuz vom Sommertraining und seinen Zielen für die neue Saison und er spricht darüber, wie lange er dem Ski-Weltcup noch erhalten bleibt.

Weitere Beiträge zum Thema:
Die neue Ski-Weltcup Saison steht vor der Türe (21.10.2019)
Beat Feuz gewinnt den Abfahrts-Weltcup (13.03.2019)
WM-Erfolge rechnen sich für Stöckli aus Malters (11.02.2019)
"Nur" zweiter Platz für Beat Feuz in Wengen (11.01.2019)
Dritter Podestplatz für Beat Feuz (28.12.2018)
Beat Feuz: Grosses Fest für den Skirennfahrer im Schangnau (13.04.2018)

  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: